austellung.jpg

wechselausstellungen

18.09. – 04.12.16

Natura morta. Stillleben heute

Dieter Kriegs Werk genießt auch zehn Jahre nach seinem Tod höchstes Ansehen, vielleicht sogar  — erstaunlicherweise gerade unter Künstlerkollegen — Verehrung. Das könnte unter anderem daran liegen, dass er 25 Jahre lang mit großem Erfolg an der Kunstakademie Düsseldorf gelehrt hat. Seine Malerei war geprägt durch Eigenständigkeit und Eigensinnigkeit. 1978 wartete er zur Gestaltung des deutschen Pavillons bei der Biennale Venedig mit revolutionär neuen Arbeiten auf — gegen alle Erwartungen und zum Erstaunen des Publikums. Von da an bestimmten banale Gegenstände seine Malerei: Eimer, Stöcke, Kreuze, Blumentöpfe, Vorhänge, Gläser, Spiegeleier und Salatköpfe. In der Ausstellung werden Werke gezeigt, die dem Genre Stillleben zugeordnet werden können. Kriegs Meisterschüler und Künstlerfreunde ergänzen die Auswahl.

20.01. – 09.04.17

Vierfalt - Fasnet im Wandel der Zeit.
Eine Ausstellung zum Rottweiler Narrentag 2017

Anlässlich des Treffens des Viererbundes zum Narrentag vom 20.-22.01.2017 in Rottweil findet an vier Orten die Ausstellung „VIERFALT“ statt. Neben der historischen Auseinandersetzung mit dem Thema spielt auch die Reflexion in der zeitgenössischen Kunst einen Rolle. Die Orte der Ausstellung sind:
- Dominikanermuseum: „Fasnet im Wandel der Zeit“
- Stadtmuseum: „Schnitzerwerkstatt Erich Hauser“
- Forum Kunst: „Welt der Larve“ von Willi Bucher
- Schaufenster in der Innenstadt: „Narrenbücher / Handhebenden“

30.04. – 10.09.17

Religiöse Kunst der Moderne im Raum Rottweil (1945–2015)

Der obere Neckarraum erlebte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen beispiellosen künstlerischen Aufbruch. Der Bildhauer Erich Hauser und seine Mitstreiter brachten in der traditionsreichen Stadt Rottweil und in ihrem Umland die Kunst der Moderne zur Geltung. Auch die christlichen Kirchen öffneten sich in zunehmendem Maße der zeitgenössischen Kunst. Bildhauer wie Siegfried Haas und Maler wie Tobias Kammerer entwickelten Arbeitsschwerpunkte im kirchlichen Bereich.

Heutzutage ist in und um Rottweil bei Kirchengemeinden beider Konfessionen die „ökumenische Aufmerksamkeit für Gegenwartskunst“ (Marcus Keinath) stark ausgeprägt. Im kirchlichen Kontext entfaltet sich die Bandbreite der künstlerischen Positionen in der Region. Mit exemplarischen Werken namhafter Künstler bietet die Ausstellung einen repräsentativen Querschnitt durch die religiöse Kunst der Moderne im Raum Rottweil.

 

ausstellungsarchiv

10.04. – 28.08.16
Josef Bücheler zum Achtzigsten. Material und Gestalt

18.10.15 – 21.02.16
Felix Schlenker. Vom Informellen zum Konkreten

19.4.-13.09.15
LIEBLINGSSTÜCKE aus privaten Sammlungen

12. 10. 2014 - 01. 03. 2015
IM DIALOG. Gotik trifft Gegenwart (Katalog)

06. 04. – 14. 09. 2014
Franz Bucher & Künstlerfreunde (Katalog)

24.11.2013 – 16.02.2014
Überall zu Hause und doch fremd – Römer unterwegs

07. 04. – 20. 10. 2013
Emil Kiess – Modulationen der Farbe (Katalog)

20. 01. – 24. 03. 2013
Bildhauerzeichnungen der Gegenwart.
Neuerwerbungen 1999-2012. Sammlung der Stadt Rottweil (Katalog)

30. 09. – 02. 12. 2012
Mäzene, Sammler, Chronisten.
Die Grafen von Zimmern und die Kultur des schwäbischen Adels (Katalog vergriffen)

25. 03. – 02. 09. 2012
Romuald Hengstler – Zeichen und Zahl (Katalog)

18. 09. 2011 – 26. 02. 2012
Schwarzwald – zwischen Idylle und Provinzialität (Katalog)

13. 03. – 28. 08. 2011
Kunst im Kreis. Konvergenzen und Kontraste

27. 06.– 15. 12. 2010
Hauser und seine Malerfreunde (Katalog)

21. 03. – 06. 06. 2010
Was Künstler in 40 Jahren alles gemacht haben.
Rückblick auf Aktionen des Forums Kunst Rottweil

06. 12. 2009 – 28. 02. 2010
Kunst & KSK. Aus der Sammlung der Kreissparkasse Rottweil.
regional – national – international

18. 07. – 01. 11. 2009
HAP Grieshaber und die Neue Figuration (Katalog)